News
Best bewertet Ratgeber News Lexikon News

Die “Grundversorgung” im Aktienhandel
Als Grundversorgung kann man im Aktienhandel das Aktiendepot nennen, denn ohne dieses Aktiendepot ist es gar nicht erst möglich, sich am Aktienhandel zu beteiligen. [...]

16. Oktober 2013


Netbank verschenkt 70 Euro an Depot-Kunden
Die Netbank hat gleich zwei Aktionen um einen Monat verlängert, diese ist nun bis einschließlich 31.10.2012 gültig. Dazu zählt zum Beispiel die Gutschrift von [...]

15. Oktober 2013


Barclaycard mit mit neuen Sollzinsen
Bei den Sollzinsen der BarclayCard haben sich einige Änderungen bei den Kreditkarten ergeben. Zum 1. Oktober 2012 treten die neuen Zinssätze in Kraft und [...]

15. Oktober 2013


Netbank wird mit „sehr gut“ ausgezeichnet
Die aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest nahm insgesamt 85 Kreditangebote im Bereich von 4000 Euro unter die Lupe. Hierbei standen 15 Banken, darunter 12 [...]

15. Oktober 2013


Barclay Card Platinium im ersten Jahr kostenlos
Das Unternehmen Barclay bietet die unterschiedlichsten Barclaycards ihren Kunden an. So ist die Barclaycard VISA, Barlaycard Platinum Double oder beispielsweise auch die Barclaycard Student [...]

15. Oktober 2013


DKB bietet ab sofort günstigere Kreditzinsen an
Seit dem 15.10.2012 gibt es bei der DKB Bank Darlehen zu günstigeren Konditionen. Die Zinsen fallen dabei um 0,40 % und so kann ein [...]

9. Oktober 2013


Barclaycard – Geld sparen beim einkaufen
Mit der neuen Barclaycard Plus stehen dem Liebhaber von Kreditkarten ab sofort insgesamt acht verschiedene Karten aus dem Bankhaus zur Verfügung. Die neue Karte, [...]

9. Oktober 2013

Empfehlung
Unsere Partner
Finanz Suche
Navigation Social Network

1. Was ist ein Kredit?

Von der Wortableitung her bedeutet der Begriff Kredit Glaube, auch Vertrauen. Mit beiden Worten hat es schon zu tun, wenn eine Kreditvereinbarung getroffen wird. Die Beteiligten an einem Kreditgeschäft vertrauen darauf, dass der Kredit einerseits gewährt wird und andererseits darauf, dass die aus der Kreditgewährung entstehenden Pflichten, erfüllt werden.
Zum Bestandteil des Vertrauens gehört auch, das der Kreditnehmer glaubt, einen fairen Kreditgeber zu haben. Ein Kredit kann in verschiedenen Formen gegeben werden. Die wohl üblichste und bekannteste Art ist die Überlassung von Geld. Soweit es sich nicht um ein Darlehen unter engeren familiären Beziehungen, eventuell auch guten Freunden handelt, ist ein Kredit in der Regel entgeltlich. Das bedeutet, dass für die Geldüberlassung über einen festgelegten Zeitraum, Zinsen zu entrichten sind.

Die häufigste Form eines Kredites ist das Darlehen. Es wird dadurch charakterisiert, dass der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer einen Geldbetrag überlässt und eine feste Tilgungsvereinbarung getroffen wird. Soweit dies nicht der Fall ist, kann eine der Parteien des Darlehensvertrages diesen kündigen, um ihn zu beenden.. Die Ausgestaltung eines Kreditvertrages kann sehr unterschiedlich sein. So z. B. steigt bei annuitätischen Darlehen im Verlauf der Tilgung der Tilgungsanteil. Oder der Barkredit. Hier kann im Rahmen einer eingeräumten Linie ein schwankender Betrag verbtaucht werden. Erfolgte Rückzahlungen können erneut in Anspruch genommen werden. Typisch ist dies beispielsweise bei einem Dispokredit.

Kredite lassen sich in sehr verschiedene Kategorien einteilen. So z. B. nach der Laufzeit in kurz-mittel-oder langfristig, nach dem Kreditgeber in Bank-, Lieferanten-, Staatskredit, Verwandschafts- oder Arbeitgeberdarlehen, nach der Tilgungsart in tilgungsfreie (Zahlung am Laufzeitende) oder Ratenkredite. Wesentliche Rechtsgrundlage zum Thema bildet das BGB (§§ 488 ff).

2. Welche Voraussetzungen für einen Kreditantrag sollten vorliegen.

Bevor man überlegt bei welchem Kreditinstitut man einen Kredit aufnehmen möchte, sollte man sich darüber klar werden, welche subjektiven Bedingungen man erfüllen muss und was benötigt wird, um einen Kreditantrag zu stellen. Welches sind die Voraussetzungen für einen Kredit.

2.1. Das Alter. Zunächst steht das Alter des Antragstellers an. Unter Hinweis auf die §§ 2, 104 und 106 BGB setzt die eigene Antragstellung die Vollendung des 18. Lebensjahres voraus. Das Gesetz kennt keine obere Altersgrenze. Jedoch tun sich die Banken schwer, älteren Menschen einen Kredit zu gewähren. Den Hintergrund dafür bildet der Zusammenhang zwischen Rückzahlungsdauer und Lebenserwartung, aber ggf. auch die Frage der Absicherung über eine Restschuldversicherung.

2.2. Die Kreditwürdigkeit Das ist quasi der Nerv bei der Antragstellung, die Bonitätsprüfung. Hier stellt sich die Frage des Glaubens des Kreditgebers an den Kreditnehmer bezüglich dessen Zuverlässigkeit auf Rückzahlung des Kredites. Zur persönlichen Bonitätsprüfung gehören die Faktoren
- Qualifikation und berufliche Tätigkeit,
- wie sicher ist der Arbeitsplatz,
- Beurteilung des zurückliegenden Zahlungsverhaltens.


Von einer Anfrage des Kreditinstituts bei der SCHUFA ggf. auch anderen Auskunfteien, ist stets auszugehen. Hierzu ist jedoch die Zustimmung des Antragstellers erforderlich.

Die wirtschaftliche Bonitätsprüfung umfasst
- die Regelmäßigkeit und Höhe des Einkommens,
- bestehende Verbindlichkeiten, Höhe der mtl. Ausgaben,
- Vermögen


2.3. Der Wohnsitz Ein fester Wohnsitz in Deutschland sollte vorhanden sein. Häufiger Wohnsitzwechsel könnte Zweifel erwecken, wenn er nicht berufsbedingt (z. B. Bundeswehr) erfolgt.

2.4. Einkommen Das Einkommen spielt eine wesentliche Rolle. Nicht allein die Höhe. Auch die Frage, ob der Antragsteller in einer Probezeit ist, ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis hat.Bei Selbständigen oder Freiberuflern erwartet der Kreditgeber die Vorlage der letzten Steuerbescheide bzw. der Jahresabschlüsse.

2.5. Der Haushaltsplan Der Kreditgeber wird die monatlichen Einnahmen des Antragstellers den Ausgaben und Kreditbelastungen gegenüberstellen.

3. Wie und wo kann man einen Kredit beantragen?

Wie die Antragstellung auf einen Kredit erfolgt ist davon abhängig, bei welchem Kreditinstitut der Kredit beantragt werden soll.
Vor dieser Entscheidung sollte ein Kreditzinsen vergleich zum Pflichtprogramm des Antragstellers gehören. Als erste Überlegung steht die Klärung der Frage Hausbank oder Direktbank. Auch bei der Hausbank kann durchaus ein Kreditzinsen vergleich infrage kommen. Es ist keinesfalls unüblich ein Konto bei der lokal ansässigen Bank A und eine weiteres bei der Bank B zu haben. Oder ein Ehepartner führt sein Konto hier, der andere bei einer weiteren Bank vor Ort. Der Besuch der Hausbank bringt den Vorteil einer umfassenden und individuellen Beratung. Der Bankberater wird alle erforderlichen Formalitäten erledigen, wenn er Einsicht in die für den Kreditantrag erforderlichen Unterlagen genommen hat. Andere Antragsteller wiederum wollen es bewusst vermeiden, sich vor einem Mitarbeiter der Hausbank zu offenbaren.

Die Online oder Direktbank ist eine echte Alternative. Hier kann der Antragsteller bereits im Vorfeld, in Ruhe und bequem von zu Hause aus, eine Eigenrecherche vornehmen. Ein Kreditvergleich wird hier besonders leicht gemacht. Im Internet findet jeder Interessierte die verschiedensten Portale, entweder direkt bei der jeweiligen Bank oder zur allgemeinen Information auf Portalen, deren Ersteller sich mit Finanz- und Kreditfragen beschäftigen. Aber auch Finanzzeitschriften oder große Tageszeitungen stellen geeignete Portale zur Verfügung.
Einen Kreditantrag bei einer Direktbank zu stellen ist über das betreffende Portal recht einfach. Man wird quasi geführt und per Mausklick geht es Schritt für Schritt weiter. Hinweise und Links sind dabei hilfreiche Zusätze. So u. a. auch, wenn sich der Antragsteller für bestimmte Kredite wie beispielsweise Autokredit, Senioren-, Studienkredit oder Baukredit interessiert. Selbst Antragsteller, die "Sonderfälle" (wie beispielsweise Antragsteller mit Schufaeintrag oder Senioren bis 75 Jahre) darstellen, können über so manches Portal Anträge stellen bzw. Vorabeinkünfte einholen.

Die Kreditanträge können von den jeweiligen Portalen herunter geladen werden. Sie sind dann ausgefüllt nebst den aufgeführten Unterlagen an das betreffende Kreditinstitut zu senden. Hierfür ist das Post-Ident-Verfahren vorgeschrieben. Das bedeutet, der Antragsteller geht mit seiner Postsendung und seinem Personalausweis (u. U. Pass) zu einer Postfiliale. Dort wird seine Identität unter Vorlage des Ausweises von einer in der Postfiliale tätigen Person geprüft. Der Kreditantrag wird sodann bearbeitet und das Ergebnis dem Antragsteller mitgeteilt.

Manche Portale werben mit einem so genannten "Sofortkredit", manchmal auch als "Ja-Kredit" bezeichnet. Wer es sehr eilig hat, kann davon Gebrauch machen. "Sofort" sollte nicht ganz wörtlich genommen werden. Zwar wird auf Grund der vom Antragsteller gemachten Angaben innerhalb Minuten über eine Kreditzusage entschieden, aber die Zusendung der jeweils erforderlichen Unterlagen bleibt nicht aus, so dass über den genehmigten Kreditbetrag nicht von jetzt auf nachher verfügt werden kann.
Es ist durchaus angeraten, nicht in jedem Fall sofort einen Kreditantrag zu stellen, wenn man selbst noch nicht zu einer endgültigen Entscheidung gekommen ist. In manchen Fällen ist es deshalb empfehlenswert, ausdrücklich einen unverbindlichen Kreditantrag zu stellen und sich quasi damit ein Angebot machen zu lassen. Dies deshalb, weil jeder verbindliche Kreditantrag bei der Schufa erfasst wird. Das kann sich u. U. auf die Beurteilung der Bonität auswirken.
Eine bislang nicht genannte Variante einen Kredit zu beantragen soll auf keinen Fall unterschlagen werden. Es ist die Inanspruchnahme eines Kreditvermittlers.

4. Was kostet ein (Verbraucher-)Kredit

Die mit einem gewährten Darlehen verbundenen Kosten sind recht vielfältig und unterschiedlich. Es gibt mehrere Faktoren, die Einfluss auf die Kosten haben.

4.1. Die Kreditzinseninsen Das ist der hauptsächliche Kostenfaktor. Üblicherweise teilen sich die Zinsen von der Bezeichnung her sowie ihrem Inhalt nach in Nominal- und Effektivzins. Für den Verbraucher ist eigentlich nur der Effektivzins wirklich von Bedeutung. Der effektive Jahreszins ist eine Kennzahl für die jährlichen Gesamtkosten des Nennwerts des Darlehens, in Prozent ausgedrückt. Der Effektivzins sollte möglichst viele Kosten, die mit dem Darlehen in Verbindung stehen, beinhalten. Zumindest jedoch die Bearbeitungsgebühren und das Disagio. Aber Achtung, nicht alle Kosten werden in die Berechnung des Effektivzinses aufgenommen. Sie fallen somit zusätzlich an.

4.2. Die Bearbeitungsgebühren Hier handelt es sich z. B. um die mit der Bonitätsprüfung anfallenden Kosten. Bei einer Baufinanzierung sind Bearbeitungsgebühren zwischen o,5 und 1,0 Prozent durchaus üblich. Bezogen auf die in der Regel anstehende hohe Darlehenssumme, ist das ein beachtlicher Betrag.

4.3. Disagio Ein Disagio ist eigentlich eine Zinsvorauszahlung. Inhaltlich ist es die Einbehaltung eines Teiles des Kredites durch die Bank. Bei einem Disagio von beispielsweise 5 Prozent, gelangen nur 95 Prozent des Darlehens zur Auszahlung. Das Disagio ist insofern eng im Zusammenhang mit dem Nominalzins zu betrachten. Auch wenn dieser relativ niedrig erscheint, wird er durch das Disagio beeinflusst.

4.4. Schätzkosten Derlei Kosten können entstehen, wenn es um die Wertermittlung von Objekten geht. Hier werden seitens der Bank ggf. Gutachter eingesetzt. Die daraus entstehenden Kosten werden an den Antragsteller weitergereicht.

4.5. Restschuldversicherung Diese Kostenposition kann von Fall zu Fall anfallen. Verlangt die Bank eine Restschuldversicherung und wird diese abgeschlossen, werden die damit verbundenen Kosten ebenfalls (in unterschiedlicher Form) dem Antragsteller auferlegt.

4.6. Bereitstellungszinsen Hier handelt es sich vorwiegend um Baufinanzierungsdarlehen. Sie entstehen, wenn der Abruf des Kredites nicht innerhalb einer festgelegten Frist erfolgt. Das ist bei einem Bauvorhaben durch auftretenden Verzug keine Seltenheit. So entstehen beispielsweise monatlich 0,25 Prozent Zinsen.

4.7. Anderweitige Kreditkosten Hier sei auf Kosten für eine vorzeitige Kredittilgung oder auf eine Tilgungsaussetzung verwiesen. Die Kreditinstitute sind auf der Basis der Preisangaben-VO verpflichtet, alle im Zusammenhang mit einer Kreditaufnahme verbundenen Kosten und Gebühren anzugeben. Gerade unter den vorangestellten Aspekten zeigt sich, dass ein Kreditzinsen vergleich geradezu notwendig ist, um die teilweise recht unterschiedlichen Konditionen gegenüberstellen zu können.

5. Welches Risiko ergibt sich aus einer Kreditaufnahme

5.1. Zu den Risiken gehören bei einer Kreditaufnahme primär, sich verändernde Umstände und Situationen, die nach der Kreditgewährung eintreten. Insbesondere mögliche Gründe für eine außerordentliche Kündigung auf der Rechtsgrundlage des § 490 BGB könnten schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Da seien zunächst genannt, die sich deutlich verschlechternden Vermögensverhältnisse oder eine Situation aus der sich einen wesentliche Wertsenkung der Immobilie für die das Darlehen aufgenommen wurde, ergibt oder, wenn aus einer gegebenen Situation das Vertrauensverhältnis zwischen Bank und Kreditnehmer zerstört wird.

5.2. Bei Darlehen mit einer festen Zinsbindung (also kein variabler Zins) können die Laufzeiten dafür ggf. weit vor dem Ende der Tilgung liegen. Der sodann zu zahlende Zinssatz könnte zwar günstiger, möglicherweise aber auch wesentlich nachteiliger sein. Das vermag niemand vorher zu sagen.

5.3. Bei Ehepaaren oder Lebensgemeinschaften kann eine Trennung nach der Darlehensaufnahme zu komplizierten Lebenssituationen führen. Dann ist nicht nur das Darlehen eine Belastung, auch bei einer Scheidung können erhebliche Kosten auflaufen.

5.4. Was passiert im Todesfall, wenn einer der Partner verstirbt? Auch darüber sollte man sich Gedanken machen. Eventuell wäre eine Lebensversicherung hilfreich.

6. Finanzierung

Die Finanzierung ist ein Teilbereich der Finanzwirtschaft. Inhaltlich erfasst werden die Prozesse der Bereitstellung und die Rückzahlung von solchen finanziellen Mitteln, die für Investitionen verwendet werden. Die Finanzierung lässt sich wie folgt untergliedern:

Kreditfinanzierung: Hierbei handelt es sich um eine Fremdfinanzierung, Benötigtes Kapital gelangt durch Kreditgeber in das betreffende Unternehmen. Die Gegenleitung sind Zinsen.

Beteiligungsfinanzierung: Bei der Beteiligungsfinanzierung handelt es sich um eineForm der Außenfinanzierung. Das bedeutet, dass die benötigten Mittel dem Unternehmen nicht aus seiner Geschäftstätigkeit zufließen, sondern z. B. der/die Unternehmer/Eigentümer selbst oder die Aktionäre bringen Mittel (Einlagen) ein, das dem Eigenkapital zufließt.

Selbstfinanzierung: Hier spielt die Gewinnthesaurierung eine wichtige Rolle, mithin die Bildung von Gewinnrücklagen.

Finanzierung aus Rückstellungen: Hier ist wichtig zu wissen, dass nur langfristige Rückstellungen als Finanzierungsmittel geeignet sind. Von primärer Bedeutung sind hierbei Pensionsrückstellungen.

Neben den genannten Außen- bzw. Innenfinanzierungen lassen sich Finanzierungen weiter untergliedern. So nach ihrer Häufigkeit, nach ihrer Frist, der Rechtsnatur des Kreditgebers.

Nach den Fristen handelt es sich um kurz- (bis ein Jahr), mittel- (ein bis fünf Jahre) oder langfristige (mehr als fünf Jahre) Finanzierung.
Die Definition des Begriffs "Finanzierung" wird durchaus unterschiedlich gehandhabt. Eine recht zweckmäßige ist die, wonach die Finanzierung die Gestaltung betrieblicher Zahlungsströme ist. So stellt sich beispielsweise der Kredit aus Bankensicht als eine Investition dar, aus Sicht des Kreditnehmers jedoch handelt es sich um eine Finanzierung. So gesehen liegt eine Zahlungsreihe vor, die mit einer Auszahlung beginnt und sich mit späteren Einzahlungen fortsetzt.

Im allgemeinen Sprachgebrauch der Verbraucher wird unter einer Finanzierung die Beschaffung von Mitteln zum Zweck von Anschaffungen unterschiedlicher Art verstanden. Beispiele sind der Kauf von Möbeln, technischen Artikeln, eines KFZ usw. Zahlreiche Einrichtungen wie Autohäuser, Baumärkte, Möbelhäuser u. a. bieten Finanzierungen an. Der Kunde muss sich insofern nicht selbst um eine Finanzierung zu bemühen. Die Konditionen sind oft günstig und ggf. zu sehr geringen bzw. zu Null Prozent Zinsen.

Kreditzinsen Vergleich Kreditzinsen Vergleich Kreditvergleich mit aktuellen Zinssätzen, Online Kreditrechner und hilfreichen Kredit Informationen mit Kreditbanken Übersicht von Kredit-vergleich.de. Category: Kreditzinsen Vergleich 5.0 Sterne, basierend auf 5 Bewertungen