1822direkt – Änderungen beim Ratenkredit

Die 1822 direkt ist eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse und gehört somit einer der fünf größten Sparkassen Deutschlands an. Im September 1996 wurde die Untergesellschaft der Frankfurter Sparkasse gegründet um die Bank mit dem umfangreichen Filialnetz im Internetbanking zu vertreten. Sie versteht sich als Universalanbieter für Privatkunden. Im September 2005 wurde die Frankfurter Sparkasse in die Landesbank Hessen-Thüringen integriert und brachte somit, als äußerst erfolgreiches Tochterunternehmen, auch die 1822 direkt mit in den Konzern der Landesbank. Die 1822 direkt handelt im Internet als Vertriebsgesellschaft der Frankfurter Sparkasse und bietet deren Bankprodukte telefonisch oder im Internet an. Dabei hat man mit Depot- und Girokonten, Tagesgeld- und Festgeldanlagen nahezu das vollständige Produktangebot der Hauptbank im Programm. Für die Kunden stehen zusätzlich Möglichkeiten für Ratenkredite oder Baufinanzierungen oder auch individuelle Versicherungsleistungen offen.

Aktuell haben die Kunden der 1822 direkt beim Ratenkredit eine besondere Möglichkeit, die einer Zahlpause gleich kommt. Bei einem sehr niedrigen Zinssatz, der abhängig von der Bonität zwischen 5,5% und 7,7% p.a. Liegt, bekommt man den Kreditbetrag noch im Dezember ausbezahlt, braucht aber die erste Rate erst im Februar 2013 bezahlen.

Dabei profitiert der Kreditnehmer gleichzeitig von weiteren Vorteilen, die bei der 1822 direkt geboten werden. So werden Kredite von 2.500 Euro bis 50.000 Euro bei Laufzeiten von bis zu 84 Monaten angeboten, bei einer 30-tägigen Widerspruchsfrist und der Möglichkeit, jederzeit Sondertilgungen vornehmen zu können. Das alles von einem Institut, dass vom deutschen Institut für Service-Qualität mit dem ersten Platz bei den Konditionen ausgezeichnet wurde.

So haben Sie als Kreditnehmer beispielsweise bei einem Nettodarlehensbetrag über 10.000 Euro mit einer Laufzeit von 36 Monaten einen effektiven Jahreszinssatz von 5,5% (Sollzinssatz gebunden 5,36%) der sich zu 846,51 Euro summiert. Bearbeitungskosten werden den Kreditnehmern bei der 1822 direkt nicht in Rechnung gestellt.

Das Unternehmen kann unter anderem auch deswegen so günstig anbieten, weil die Kredite weitervermittelt werden an die SWK-Bank, die auch den Kreditvertrag mit dem Kreditnehmer abschließt.

Kommentar verfassen

*